St Kilda beach

Gestern hatten wir zum ersten mal richtiges Strandwetter mit über 30 Grad und nem leichten Lüftchen.
Deshalb bin ich mit einigen anderen aus dem Hostel an den Strand in St Kilda (Vorort von Melbourne) gegangen.
Ich hab natürlich nen typischen Anfängerfehler gemacht und nur die Bereiche mir Sonnencreme eingecremt, die ich selbst erreichen konnte. Das Ergebnis war ein ordentlicher Sonnenbrand auf dem Rücken. Dafür fühl ich mich jetzt richtig angekommen in Australien.
Heute wird es nochmal wärmer, obwohl es ziemlich bewölkt ist. Mal sehen ob wir nochmal an den Strand gehen.

Great Ocean Road

Letztes Wochenende bin ich wie angekündigt mit 7 anderen Leuten an die Great Ocean Road gefahren.

image
Stefan (Niederlande), Rob (England), Yarden (Israel), Charlotte (England), Sarah (Frankreich), Ich, Katrina (Deutschland), Charlotte (England) (von links)

Wir mussten leider zwei Autos mieten, eins für 5 Leute und eins für 3 Leute, weil die großen Vans für 9 Leute ausgebucht waren.
image

Die Great Ocean Road führt an der Südküste Australiens zwischen Melbourne und Adelaide entlang.
Man kann also jede Menge Strände besichtigen und in den Nationalparks Koala Bären sehen. Wir haben auch tatsächlich fünf Koala Bären in freier Wildbahn gesehen, obwohl andere Leute, die an der Great Ocean Road waren uns erzählt haben, dass sie gar keine gesehen haben.

image
Hab natürlich noch bessere Bilder auf meiner Spiegelreflexkamera

Leider hat es am ersten Tag (Samstag) den ganzen Tag mit Unterbrechungen von vielleicht ne einer Stunde durchgehend geregnet und sogar gehagelt.
Es war außerdem ziemlich kalt, sodass wir in der ersten Nacht im Auto fast erfroren sind.
Der zweite Tag war dann weniger feucht aber immer noch relativ kalt.
Dafür haben wir auf dem Campingplatz, auf dem wir die zweite Nacht verbracht haben ganze Horden von Wallabies (kleine Kängurus) gesehen. Ich hab leider vergessen ein paar Bilder mit meinem Handy zu machen, sodass ich jetzt keine hochladen kann.
Am dritten Tag war das Wetter dann ziemlich gut. Leider mussten wir an diesem Tag aber zurück nach Melbourne fahren, um die Autos pünktlich zurückzugeben.
Trotz unpassendem Wetter hat der Trip Spaß gemacht. Wir haben gesehen, was wir sehen wollten, nämlich ein bisschen australische Natur.
Zum Schluß noch ein kleiner Spruch, der auf der Heckklappe eines unserer Autos geschrieben stand und uns so einige schräge Blicke aus der Straße beschert hat.

image
"Fette Mädels sind schwerer zu kidnappen"