Schlagwort-Archive: Hostel

Zusammenfassung der letzten Tage

Ich hab inzwischen das Hostel gewechselt, weil das alte vollkommen ausgebucht war. Das neue liegt zwar nicht ganz so zentral wie das alte, dafür ist es aber schöner und nachts etwas ruhiger, sodass man wenigstens gut schlafen kann.
Ich war leider immer noch nicht am Strand hier, weil das Wetter zur Zeit relativ wechselhaft ist.

image
Samstag

image
Montag

Der bisher einzige Tag, an dem man an den Strand gehen konnte, war Samstag und da hatte ich ja meinen white card Kurs gebucht.
Meine white card hab ich übrigens. Der Kurs war tatsächlich so leicht, wie ich vorher schon im Internet gelesen habe. Der Lehrer war zwar mit seinem Aussie-Slang zwar kaum zu verstehen, aber jeder hat ein workbook bekommen, in dem alles drinsteht, was man für den abschließenden Text wissen muss. Der Witz an der Sache war, dass man das Buch während dem Test benutzen durfte. Der Lehrer meinte dazu nur, das sei Teil des Tests. Es solle überprüft werden, dass man in der Lage ist, dass Buch zu benutzen… 😕
Am Samstagabend bin ich dann mit ein paar anderen aus dem Hostel (hauptsächlich Franzosen) durch die Stadt gezogen. Unter anderem waren wir in einer Bar mit Dachterrasse.

image

Heute war ich in der state library of Victoria, weil es dort kostenlosen Internetzugang am computer gibt und ich meinen Lebenslauf überarbeiten musste, da ich mich mit dem zusammen mit meiner white card ja im Laufe der Woche für einen Job bewerben will.
Blöd war, dass die Zeit am computer immer auf ne viertel Stunde begrenzt war, sodass ich immer schnell alles auf meinen USB Stick speichern musste, um dann am nächsten computer weiterzuarbeiten.
Wenn ich jetzt gerade schon bei computer bin möchte ich mich für alle bisher gemachten und noch kommenden Schreibfehler in diesem Blog entschuldigen. Ich schreibe nämlich (mangels Laptop) alles auf dem Handy und da verschreibe ich mich oft, bzw. die Autokorrektur korrigiert falsch.

Kochen im Hostel

Ums Kochen kommt man hier in Melbourne als Backpacker eigentlich kaum herum. Die Preise für Essen und Getränke in Restaurants sind hier enorm hoch und auch beim Einkaufen der Zutaten fürs Mittagessen muss man aufpassen, wo man einkauft. Es gibt eigentlich nur zwei Orte, die preiswert sind und das sind Aldi und der Queen Victoria Market.
Es gibt hier leider nur eine Küche (3×4 Herdplatten) für ein (zur Zeit voll belegtes) Hostel mit fünf Stockwerken und dementsprechend sieht die Küche dann eben auch aus.

image

Von 4-5 Uhr nachmittags ist die Küche geschlossen und wird geputzt, das heißt ab 5 Uhr ist meine Zeit zum Kochen.